Ich bin Komplementärtherapeutin Fachrichtung Atem und Sexologin.

In meiner Arbeitsweise verbinde ich, wo angezeigt, beide Fachrichtungen, wobei die Methode der Atemtherapie meinen Schwerpunkt bildet.

Seit 2017 führe ich eine eigene Praxis in Bern.

Komplementärtherapie

Komplementäre Therapieformen sind ein sehr breites Spektrum an Disziplinen und Methoden, die primär auf anderen Modellen der Entstehung von Beschwerden und deren Therapie basieren als jene der Schulmedizin. Dabei ist besonders ein ganzheitlicher Ansatz zentral.

Das heisst, das Anliegen, welches ein*e Klient*in mitbringt wird immer von verschiedenen Blickwinkeln betrachtet, im weitesten Sinne in einen „bio-psycho-sozialen“ Kontext gestellt. Gerade bei Problemen, bei denen die Schulmedizin an Grenzen stösst (seien es chronische Beschwerden, Schmerzen, Stress, Körperbildstörungen und so weiter), können die komplementärtherapeutischen Methoden Impulse setzen, die Bewegung in das System bringen und im besten Fall zu dessen Lösung beitragen.

Ebenfalls zentral in der Komplementärtherapie ist der Grundsatz, dass möglichst natürliche, entweder Körpereigene oder pflanzliche Ressourcen verwendet werden.

Bei akuten Schmerzen/Beschwerden oder auch chronischen Anliegen, die bisher nicht behandelt wurden, ist immer auch eine schulmedizinische Fachperson hinzuzuziehen. Komplementäre Therapie versteht sich eben wirklich als komplementär, also ergänzend zur Schuldmedizin.

Zur Komplementärtherapie gehören neben der Atemtherapie zum Beispiel Methoden wie Shiatsu, TCM, Polarity, Yoga, Kinesiologie, Craniosacral und noch viele mehr. Mehr Infos dazu finden sich auch unter OdaKT.

Hier finden sich nährere Informationen zu den Methode Atemtherapie sowie klinischer Sexualtherapie, welche ich in meiner Praxis einsetze.

Kosten

Eine Stunde kostet CHF 120.-. Im Moment sind meine Leistungen noch nicht von der Krankenkasse anerkannt.
Wenn der Betrag den finanziellen Rahmen sprengt, bin ich gerne bereit, einen möglichen Stundenansatz zu verhandeln.